Burg von Passirano
Abtei von Rodengo Saiano
Heiligtum der Santissima
Brescia-Paratico
Brescia Paratico
Brescia-Paratico
Länge: 60 Km (Hin- und Rückfahrt)
Dauer: h 4:30
Schwierigkeitsgrad: leicht
Fahrradtyp: alle
Sind Sie an diese Tour interessiert?
Rufen Sie uns unter
+39.340.3962095
Von Piazza Loggia in Brescia nimmt diese Route ihren Anfang und durchquert das Franciacorta-Gebiet bis zum Ziel in Paratico am Iseosee. Dank der vielfachen Beschilderung verlassen Sie leicht die Stadt und erreichen die Orte Cellatica und Gussago. Bei Ankunft in Rodengo Saiano ist ein Besuch des Klosterkomplexes der Abtei S. Nicola empfehlenswert.

Die Radfahrt setzt sich durch bebaute Felder bis zum Ortskern Paderno Franciacorta fort. Eine lange Eichen- und Lindenallee führt dann zum Kastell in Passirano und, eine mit Weinbergen bebaute Hügellandschaft durchquerend, erreichen Sie zunächst Monterotondo und dann Provaglio d'Iseo. Nach dem Gewerbegebiet, am sog. Verkehrskreisel Santellone (durch die Kapelle in der Mitte leicht erkennbar) angekommen, fahren Sie weiter bis zur Eisenbahn. Nach dem Schienenübergang rechts über eine Schotterstraße können Sie den Zauber der Moorlandschaft der Riserva Naturale delle Torbiere genießen: Weinberge und Schilf hüllen mit einem besonderen Reiz den Radweg bis zur Kreuzung mit der Landstraße nach Iseo ein.

Nachdem sie diese überquert haben, erreichen Sie den Ortsteil Cremignane: Von hier sehen Sie endlich den See. Eine stille Landstraße führt nach Clusane: Am Anfang der Seepromenade ragt das Castello del Carmagnola mächtig empor.

Auf die Landstraße zurückfahrend, erreichen Sie Paratico. Die Brücke, die Sarnico verbindet, zeigt an, dass Sie die Strecke zu Ende befahren haben. Nun können Sie kehrtmachen und in die Stadt zurückradeln.